Nachkalkulation, Schlussabrechnung und Auflistung der zedierten und transferierten Militärrentenbeträge

                                                                             Bangkok,01.11.2021

Sehr geehrter Herr Heusser

Seegemeinden des Kantons Luzern: Weggis – Greppen – Vitznau: Schiffstation Greppen

Am Mittwoch, den 27.10.2021, sendeten Sie auf mein Verlangen hin den Formularsatz «Steuerbescheinigung» mir zu, welcher das korrekte Ausfüllen des Bereichs «Steuerforderungen» im Gesuchsformular «Unentgeltliche Rechtspflege» ermöglichen sollte; nach dem Ausdrucken bemerkte ich die Fehleinstellung, welche Sie letztes Jahr im Juli für mich aufbereitet hatten: In dieser für uns (als Familie) sehr schweren Zeit während der Militärrentenzedierung zur nachträglichen Nachzahlung von betreibungsrechtlich eingeforderten Geldbeträgen (Kontaktlinsenrechnungen, Krankenkassenbeiträge etc.) mussten wir noch Mikrobeträge abstottern, eine Ergänzungsleistungsrückforderung erdulden, aushalten und die Invalidenrente mit der verbliebenen Kinderrente bot nicht genug Substrat, um sämtliche Rechnungen, Forderungen noch in der Zeit der Wohnsitznahme in der Schweiz vollständig begleichen zu können.

Mit anderen Worten: Die Militärrentenzedierung verhinderte und verzögerte die dringende Anschaffung von zwei unbedingt benötigten Sehhilfen: eine für die Nähe und eine (zweite) für die Weite, die Ferne!

Und Sie erinnern sich: Sie sendeten im Sommer 2020 mir die Dokumente zu, damit die Schwierigkeit der Lesbarkeit – die kleingedruckten Steuerbeträge und das Kleingedruckte in der Rechtsmittelbelehrung konnten meine Augen mit der alten Brille nicht mehr entziffern – behelfsmässig temporär überwunden werden konnte….

Längeres, konzentriertes Lesen war mit den alten Augengläsern nicht nur nicht mehr möglich, es löste zunehmend, zusätzlich sogar bisweilen starken Kopfschmerz aus!

Bis dato erhielt ich vom Betreibungsamt Weggis – Greppen – Vitznau keine klare, abschliessende Endabrechnung, welche die Tilgung der beiden Kontaktlinsen und das Krankenkassenbetragssaldo ausgewiesen hätten. Zumal die Stiftung «pro infirmis» die per Gesuch bewilligten Kontaktlinsen nur damals in der Zeit nicht beglichen hatte, weil es an der Zusendung des Postabschnittes des Einzahlungsscheines des Kontaktlinsenspezialisten fehlte. Im Nachhinein ist ein jeder immer klüger.

Das Kantonsgericht (Luzern) benötigt also eine detailliertere Übersicht über die offenen Posten, die vom Betreibungsamt getätigten Zahlungen können durchgestrichen markiert werden, offene unbeglichene Schuldbeträge müssen im Formular «Unentgeltliche Rechtspflege» eingetragen werden.

Für Ihre Bemühungen danke ich Ihnen und verbleibe

mit freundlichem Gruss

Fabian Bucher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s