Schweigepflichtsentbindungsformular

Ölbild von Anton Buob (1935 – 2016): Blustbäume mit Alpen, gemalt 2005

Bangkok, 29.06.2020

Sehr geehrte Frau Thalmann


Vielen Dank für Ihre heutige Mail. Damit mir nicht wieder der gleiche Lapsus passiert wie vor zweieinhalb Jahren, als ich Ihnen den Einzahlungsschein für die beiden Kontaktlinsen versehentlich, irrtümlich, ja blödsinnigerweise nicht zustellen konnte und dadurch sich ein endloser Irrläufer anbahnte, habe ich das Schweigepflichtsentbindungsformular sofort mit dem Drucker ausgedruckt und die Auflistung mit dem angeführten Namen und den involvierten Stellen, die Sie mit Ihren Fragen und Abklärungen nachprüfen, telefonisch kontaktieren und informieren können. Bitte melden Sie dem Betreibungsamt, dass nach dem Kontaktlinsengesuchsbewilligungsverfahren, der Gutheissung und administratorischen Abwicklung das überwiesene Geld der Stiftung „pro infirmis“, das zedierte Militärrentengeld nach Bern weitertransferiert werden soll. Die Militärversicherung wird dann die zedierten Geldbeträge nachprüfen (siehe Anhänge) und nachträglich rückwirkend auf mein Bankkonto transferieren; sobald ich einen Beleg über die Gutschrift erhalten haben werde, kann ich das Kantonsgericht dann informieren, dass der Militärrentenzedierungsfall allenfalls nicht an das Bundesverwaltungsgericht weitergezogen wird, eine Einstellung dieses Zedierungsfalles als gelöst ausgewiesen werden kann. Damit bei der Abwicklung der Rückzedierung möglichst alles rund läuft, informiere ich hiermit auch die betroffenen Stellen, damit die auf der Schweigepflichtsliste aufgeführten Stellen vorgängig über die telefonische Informationsauskunftsbewilligung informiert sind, schriftlich die Absicht dar- und klargelegt sei. Falls Sie weitere Stellen befragen wollen, welche sich nicht auf der Liste aufgeführt vorfinden, bitte ich Sie freundlich, dies mir mittels Mail mitzuteilen, das Schweigepflichtserklärungsformular ist in meinem Computer abgespeichert, ich kann es also jederzeit nochmals ausdrucken und die betreffenden Amtsstellen aufführen, falls die Notwendigkeit dafür gegeben sein sollte. In Ihrem Mail vom 15.05.2020 wünschten Sie über unseren Aufenthaltsort und unseren Wohnsitz informiert zu werden; nachfolgend meine Postanschrift….

Wir sind letzten Sommer wieder nach Thailand zurückgekehrt und haben unseren oe Wohnsitz der Schweizerischen Botschaft in Bangkok gemeldet. Falls Sie nach der Durchsicht der unten aufgeführten Anhänge noch Fragen haben, beantworte ich Ihnen diese gerne telefonisch oder schriftlich.


Für Ihre steten Bemühungen danke ich Ihnen und verbleibe


mit freundlichen Grüssen

Fabian Bucher 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s